In diesem Massageball Test wollen wir dir 6 Massagebälle vorstellen. Gerade nach dem Boxtraining können diese für mehr Entspannung in den Händen, in den Waden und in den Füßen sorgen. Die Massagebälle findest du in den unterschiedlichen Preiskategorien. Das soll dir helfen schnell einen besseren Überblick über die aktuellen Produkte auf dem Markt zu bekommen.

Wie haben wir die Massagebälle getestet?

Die Massagebälle haben wir immer auf die gleiche Art und Weise getestet. Nachdem diese bei uns angekommen waren, haben wir sie erst mal hinsichtlich der Qualität und auf Materialfehler überprüft. So konnten wir uns relativ schnell bereits einen ersten Eindruck verschaffen.

Auch haben wir sie in der Praxis getestet. Dafür haben wir die Massage an verschiedenen Stellen wie bspw. die Waden, die Beine, die Arme und den Rücken durchgeführt. Natürlich handelt es sich beim Wohlbefinden um relativ subjektive Einschätzungen aber dennoch konnten auch hier Unterschiede in der Materialbeschaffenheit und im Wirkungsgrad in der Massage festgestellt werden.

Unsere Erkenntnisse haben wir am Ende ausgewertet und daraus eine Gesamtnote abgeleitet. Daher findest du zum Schluss von jedem Produktbericht eine kurze grafische Zusammenfassung der Ergebnisse.

Massageball Set „Well-Being“ von Sportastisch

Das Set „Well-Being“ von Sportastisch wollen wir dir als erstes im Massageball Test vorstellen. Im Lieferumfang ist ein Lacrosse (der schwarze glatte Ball) und ein orangefarbener Igelball enthalten. Beide werden in einem größeren Karton geliefert und sind dadurch sicher vor Außeneinflüssen geschützt.

Du erhältst auf die Massagebälle insgesamt 3 Jahre Garantie. Sollte mal etwas mit dem Trainingsgerät nicht in Ordnung sein, so kannst du dich ganz bequem an den Support von Sportastisch wenden. Hier wird dir in der Regel innerhalb von 24 stunden geholfen.

Die beiden Bälle fühlen sich insgesamt sehr hochwertig an. Auch wird das Gewicht während dem Training gut abgefedert. Diese Eigenschaft ist insbesondere dann wichtig wenn man etwas schwerer ist.

Beide Bälle bestehen aus Gummi. Der schwarze Massageball ist dabei etwas härter als der orangefarbene Ball. Wir konnten in dem Massageball Test keine optischen Mängel feststellen. Die Verarbeitung wirkt sehr gut.

Leider riechen beide Massagebälle am Anfang etwas nach Silikon. Allerdings verfliegt der Geruch bereits nach kurzer Zeit wieder.

In der praktischen Anwendung haftet der Massageball sehr gut auf der Haut. Das heißt, dass er nicht leicht verrutscht. Das Gefühl nach der „Behandlung“ ist entspannend und wohltuend.

Die Anwendungsbereiche sind insgesamt sehr vielfältig. So kannst du ihn bspw. am Rücken im Nacken oder an deinen Beinen benutzen.

Der „Noppen-Ball“ fördert zusätzlich die Durchblutung. Durch seine ergonomische Form passt er sich bspw. leicht den Armen, den Beinen und den Waden an. Auch kann verklebtes Bindegewebe mit den Massagebällen gelöst und gelockert werden. Der Effekt stellt sich vor allem bei regelmäßiger Anwendung ein.

Auch wenn es am Anfang zu Schmerzen kommen kann können Schmerzen schon nach kurzer Zeit gelindert werden. Ausschlaggebend ist hierfür vor allem die regelmäßige Anwendung.

Bild vom Massageball

Nachfolgend findest du das originale Produktbild. Klicke auf das Bild um es größer darzustellen:

Galerie zum Massageball

Hier noch unsere Fotos aus dem Test:

Die wichtigsten Fakten im Überblick

Hier findest du die wichtigsten Eigenschaften kurz und knapp im Überblick:

  • Marke: Sportastisch
  • Extras: 3 Jahre Produktgarantie, inkl. E-Book
  • Material: Silikon
  • Preis: mittelpreisig

Unser Fazit zum Massageball Test

Alles in allem in allem handelt es sich um ein Massageball Set mit 3 Jahren Garantie. Das Preis- / Leistungsverhältnis ist ebenfalls in Ordnung. In diesem Produktbericht handelt es sich um einen der günstigsten Massagebälle überhaupt. Wir können das Set daher auf jeden Fall empfehlen wenn man eine Möglichkeit sucht Verspannungen zu lösen. Auch für ein verklebtes Bindegewebe sind die Massagebälle ideal.

Nachfolgend findest du unsere Auswertung zu den Sportastisch Massagebällen:

Massageball Test Set Well-Being von Sportastisch

Blackroll DuoBall (groß, 12 cm Durchmesser)

Als nächstes stellen wir dir den Blackroll DuoBall vor. Bei dem Material handelt es sich um EPP. Hier spricht man auch von expandiertem Polypropylen. Dieses hat schaumstoffähnliche Eigenschaften und gilt als besonders leicht. Insgesamt kommt der Blackroll DuoBall dadurch auf gerade mal 118 g Eigengewicht. Dadurch zählt er zu einem der Massagebälle mit dem geringsten Gewicht in diesem Test.

Das Material selber ist zu 100% recyclebar und daher besonders umweltfreundlich. Am Anfang der Übungen kann es auch bei diesem Trainingsgerät zu vermehrten Schmerzen kommen. Doch diese werden in der Regel bei regelmäßiger Anwendung gelindert.

Durch die Doppel-Kugelform kann der Massageball links und recht neben der Wirbelsäule aufgelegt werden. Die Wirbelsäule wird dadurch weniger belastet. Das Material selber fühlt sich außerdem angenehm auf der Haut an.

Mit der Blackroll ist eine Selbstmassage am Rücken problemlos möglich. Man benötigt dafür in der Regel keine zweite Person und kann im Prinzip sofort mit der Massage durchstarten.

Gerade Ungeübte werden am Anfang evtl. Schmerzen verspüren. Diese lindern sich aber bei regelmäßiger Anwendung wieder

Insgesamt macht die Blackroll DuoBall einen qualitativ hochwertigen Eindruck. Das Material ist stabil und hält auch schwere Personen mühelos aus.

Bild vom Massageball

Nachfolgend findest du das originale Produktbild. Klicke auf das Bild um es größer darzustellen:

Die wichtigsten Fakten im Überblick

Hier findest du die wichtigsten Eigenschaften kurz und knapp im Überblick:

  • Marke: Blackroll
  • Durchmesser: 12 cm für die Selbstmassage
  • Material: EPP (expandiertes Polypropylen)
  • Preis: mittelpreisig

Video

Hier noch ein kurzes Video zur Blackroll. In dem Video wird der Massageball vorgestellt. Es geht gerade mal 4 Minuten und 4 Sekunden. So kannst du dir einen noch besseren Eindruck verschaffen. Schau daher einfach mal rein:

Unser Fazit zum Massageball Test

Alles in allem macht der Blackroll DuoBall einen hochwertigen Gesamteindruck. Er ist zwar verhältnismäßig teuer, erfüllt aber voll und ganz seinen Zweck. Bei der Massage macht er einen stabilen Eindruck. Und auch auf der Haut wirkt er sehr angenehm.

Wir können den Blackroll DuoBall empfehlen, sofern man auf der Suche nach einem etwas teureren Produkt ist.

Nachfolgend noch unsere grafische Auswertung mit allen wichtigen Details zu dem Massageball:

Massageball Test Ergebnis zum Blackroll DuoBall

Select Massageball Ball Punktur 2 Stück, Orange, 2453700666

Der Select Ball zum massieren ist einer der wenigen Massagebälle die auch zur Verhinderung von Muskelschmerzen führen können. In diesem Massageball Test stellen wir das Produkt ausführlich vor. Das soll dir vor dem Kauf helfen, einen besseren Eindruck verschaffen.

Die Lieferung erfolgt auch hier schnell und zügig. Die beiden Select Massagebälle sind sauber verpackt und dadurch auch vor Außeneinflüssen geschützt. Insgesamt macht die Verpackung einen hochwertigen Eindruck.

Was auffällt ist, dass die Massagebälle etwas fester sind als normale Igelbälle. Dadurch kann man sich mit den Bällen auch problemlos selber massieren. Anstatt den typischen Stacheln, verfügt dieser über Noppen. Das macht ihn in der Massage insgesamt etwas angenehmer.

Da die Bälle nicht nachgeben, sollte man sich gerade am Anfang nicht auf die Massagebälle legen. Dies kann zu starken Schmerzen führen. Hier ist es ratsamer zunächst eine Wand für die Massage zu nutzen.

Durch ihre Formstabilität sind sie insgesamt auch sehr gut für die Füße geeignet. Bei der richtigen Anwendung führen sie zu dem typischen Massageeffekt. Verspannungen können somit bei regelmäßiger Anwendung gelöst werden.

Bild vom Massageball

Nachfolgend findest du das originale Produktbild. Klicke auf das Bild um es größer darzustellen:

Video

Das folgende Video ist zwar auf Dänisch aber in diesem siehst du den Massageball auch nochmal im praktischen Einsatz. Das verschafft dir vor dem Kauf einen noch besseren Eindruck:





Die wichtigsten Fakten im Überblick

Hier findest du die wichtigsten Eigenschaften kurz und knapp im Überblick:

  • Marke: Select
  • Eigenschaften: 340 g
  • Material: hart, gibt nicht nach
  • Preis: hochpreisig

Unser Fazit zum Massageball Test

Alles in allem fördert der Select Massageball die Durchblutung bei regelmäßiger Anwendung. Das ist insbesondere dann hilfreich wenn man viel Zeit am Schreibtisch verbringt. Auch können bei regelmäßiger Anwendung Schmerzen am Rücken und im Nacken gelindert werden.

Allerdings ist das 2er Set relativ teuer. Unter den hier vorgestellten Massagebällen ist es sogar das teuerste Set. Wer soviel Geld ausgeben möchte, kann dies zwar machen, allerdings sind die Sportastisch oder die Blackroll Massagebälle auch eine gute Alternativ.

Wir können sie daher nur empfehlen wenn man bereit ist einen höheren Preis zu bezahlen.

Nachfolgend noch unsere grafische Auswertung mit allen wichtigen Details zu dem Massageball von Select:

Massageball Test Select Massageball Ball Punktur

Togu Bodybone XL

Der Togu Bodybone XL ist ein relativ großer Massageball. Dieser eignet sich vor allem dann wenn man sich nach dem Boxen einfach mal entspannen will und seiner Rückenmuskulatur etwas Gutes tun möchte. Aber natürlich eignet er sich auch für Nicht-Boxer.

Insgesamt kommt er auf Abmessungen von 26 x 14 cm. Dadurch ist dieser Massageball auf jeden Fall der größte in diesem Produktbericht.

Er eignet sich neben der eigentlichen Massage auch für Stabilität und Gleichgewichtsübungen. Am besten ist es ohnehin, dass man ihn auf einer Fitnessmatte benutzt. Das macht das Training noch angenehmer und ist schonender für den Rücken.

Bei dem Material handelt es sich um Ruton. Dies ist gummiartig und hält besonders starken Belastungen von bis zu 200 kg aus. Gerade wenn man etwas schwerer ist, ist diese Eigenschaft viel wert.

Der Togu Bodybone XL wurde besonders für das Training der seitlichen Rumpfmuskulatur entwickelt. Aber auch für die Hände und Füße ist er geeignet. Auch kann man ihn für eine verspannte Bauchmuskulatur benutzen.

Mit ca. 600 g ist er im Vergleich zu den anderen Massagebällen allerdings kein Leichtgewicht. Wer will kann den Togu Bodybone XL auch draußen benutzen. Das Material ist nämlich komplett wasserfest. Somit lässt er sich auch bspw. auf einer Wiese benutzen.

Insgesamt ist die Bodybone sehr weich, was sich aber insbesondere für Einsteiger und Anfänger bezahlt macht.

Bild vom Massageball

Nachfolgend findest du das originale Produktbild. Klicke auf das Bild um es größer darzustellen:

Die wichtigsten Fakten im Überblick

Hier findest du die wichtigsten Eigenschaften kurz und knapp im Überblick:

  • Marke: Togu
  • Maße: ca. 26 x 14 cm
  • Gewicht: 600 g
  • Belastbarkeit: ca. 200 kg
  • Material: hochwertiges Ruton
  • Preis: mittelpreisig

Unser Fazit zum Massageball Test

Alles in allem handelt es sich bei der Togu Bodybone XL um eine Möglichkeit verschiedene Stabilitäts- und Gleichgewichtsübungen durchzuführen. Insbesondere bei stark verspannten und verkrampften Muskeln können so schnell Verbesserungen eintreten. Allerdings handelt es sich auch nicht um das günstigste Massagegerät.

Wer bereit ist etwas tiefer in die Geldbörse zu greifen, der kann hier durchaus zuschlagen.

Nachfolgend noch unsere grafische Auswertung mit allen wichtigen Details zu dem Massageball:

Massageball Test Togu Bodybone XL

Togu Senso Ball

Der Togu Senso Ball verfügt, ähnlich wie der Select Massageball, über sehr sanfte Noppen. Insgesamt gibt es ihn in 3 verschiedenen Farben. Hierzu zählen:

  • Blau
  • Amethyst
  • Rot

Auch dieses Modell besteht aus hochwertigem Ruton Material. Die Noppen selber sind nicht zu hart, aber auch nicht zu weich. Sie versprechen ein angenehmes Hautgefühl.

Der Härtegrad lässt sich darüberhinaus über das eingebaute Ventil regulieren. Wer ihn gerne etwas härter haben möchte, der kann einfach noch etwas Luft hinzufügen.

Er eignet sich vor allem für die Massage von dem Schulter-, und dem Rückenbereich. Gerade wenn man stark verspannt ist, können diese mit seiner Hilfe schnell gelöst werden. Auch kann er problemlos für die Füße nach einem anstrengenden Sparring bzw. einem Boxkampf benutzt werden.

Darüberhinaus riecht der Noppenball auch nicht nach Chemikalien. Er ist vollkommen geruchsneutral. Viele setzen ihn zudem für die Schwangerschaft ein da die Oberfläche wirklich angenehm weich ist.

Während dem Massageball Test hat er einen stabilen Eindruck gemacht. Wenn man auf ihm liegt, wirkt er bequem. Im Massageball Test hat er jedenfalls einen durchdachten und hochwertigen Eindruck gemacht.

Bild vom Massageball

Nachfolgend findest du das originale Produktbild. Klicke auf das Bild um es größer darzustellen:

Die wichtigsten Fakten im Überblick

Hier findest du die wichtigsten Eigenschaften kurz und knapp im Überblick:

  • Marke: Togu
  • Größen: 23 cm, 28 cm
  • Farben: rot, blau, amethyst (nur in 23 cm)
  • Material: Ruton
  • Preis: mittelpreisig

Unser Fazit zum Massageball Test

Alles in allem sind die sanften Noppen ideal wenn man auf der Suche nach einem nicht zu harten Untergrund ist. Gerade wenn man sich nach dem Training etwas entspannen möchte, kann dieses Modell hier die richtige Wahl sein. Allerdings ist der Togu Senso Ball nicht unbedingt das günstigste Modell.

Nachfolgend noch unsere grafische Auswertung mit allen wichtigen Details zu dem Massageball:

Massageball Test Togu Senso Ball

Liebscher & Bracht FAYO Faszienball

Als letztes im Massageball Test stellen wir dir den Liebscher & Bracht FAYO vor. Dabei handelt es sich um einen hochwertigen Faszienball für das Faszien-Yoga oder auch die Selbstmassage. Das schöne ist, dass hier auch direkt eine DVD mit einigen Übungen mitgeliefert wird. Das heißt, dass du im Prinzip direkt mit den verschiedenen Übungen anfangen kannst.

Geleifert wird das komplette Set in einem edlen Karton. Der Faszienball erinnert bei der ersten Betrachtung, bedingt durch die Form, stark an einen Football. Er hilft vor allem dann wenn man Verspannungen und Verklebungen, bspw. am Rücken lösen will. Dann ist er genau richtig.

Du kannst mit ihm vor allem die Innenseite der Oberschenkel, als auch den Bauch- und den Brustraum massieren. Der Liebscher & Bracht FAYO Faszienball stellt aufgrund seiner Form, eine ideale Ergänzung zu den bereits vorgestellten Massagebällen dar.

Der Massageball ist mit 12,5 x 21 cm relativ groß, hat aber durch das leichte Material ein relativ leichtes Gewicht.

Dennoch hat der Liebscher & Bracht FAYO Faszienball eine harte Oberfläche um tiefsitzende Verspannungen zu lösen.

Bild vom Massageball

Nachfolgend findest du das originale Produktbild. Klicke auf das Bild um es größer darzustellen:

 

Die wichtigsten Fakten im Überblick

Hier findest du die wichtigsten Eigenschaften kurz und knapp im Überblick:

  • Marke: Liebscher & Bracht
  • Eigenschaften: 12,5 x 21 cm
  • Material: k.A.
  • Preis: mittelpreisig

Unser Fazit zum Massageball Test

Alles in allem handelt es sich hierbei um eine hochwertige Alternative mit der viele weitere Bereiche am Körper massiert und bearbeitet werden können. Die DVD ist hochwertig produziert worden und stellt insgesamt eine super Ergänzung dar um direkt mit der Massage beginnen zu können. Vor allem Einsteiger werden hier nicht viel falsch machen.

Nachfolgend noch unsere grafische Auswertung mit allen wichtigen Details zu dem Massageball:

Masageball Test Togu Senso Ball